Aureus GmbH

 

Warum ist Feuervergoldung besser als eine galvanische Vergoldung?

 Zwei Korrosionstests nach DIN 50021 SS zeigen deutlich die besseren Ergebnisse der Feuervergoldung im Gegensatz zur galvanischen Vergoldung.

Salzsprühtest mit Eisenmutter M5 

Ausgangsmaterial sind zwei handelsübliche Muttern der Größe M5, die höhere Mutter ist industriell elektrolytisch vergoldet. Die flachere Eisenmutter wurde von Dirk Meyer feuervergoldet. Der Farbunterschied der beiden unterschiedlichen Vergoldungen ist deutlich zu sehen. Die galvanisch vergoldete Mutter ist rötlicher als die kleinere, sattgelbe, feuervergoldete Mutter. 

Der Test hat gezeigt, dass schon bei einer geringen Schichtdicke der Feuervergoldung eine bessere Korrosionsresitenz als bei der galvanischen Vergoldung gegeben ist. In Zukunft muss die Vergoldungsschicht jedoch auf 6 bis 8 µm erhöht werden, um auch den höchsten Ansprüchen des Luxusmarktes gerecht zu werden. 

Test 1 - Korrosionstest mit Salzsprühtest bei Feuervergoldung
Hier wurden von Aureus GmbH handelsübliche Eisenmuttern vergoldet. Einmal mit einer galvanischen Vergoldung und einmal mit einer Feuervergoldung. Der Test belegt die hohe Qualität einer Feuervergoldung.
Korrosionstest_Muttern_feuervergoldung_1.pdf (1.79MB)
Test 1 - Korrosionstest mit Salzsprühtest bei Feuervergoldung
Hier wurden von Aureus GmbH handelsübliche Eisenmuttern vergoldet. Einmal mit einer galvanischen Vergoldung und einmal mit einer Feuervergoldung. Der Test belegt die hohe Qualität einer Feuervergoldung.
Korrosionstest_Muttern_feuervergoldung_1.pdf (1.79MB)

 

Auswertung des ersten Salzsprühtests

Es hat sich gezeigt, dass die Feuervergoldung gegenüber der herkömmlichen elektrolytischen Vergoldung ( galvanische Vergoldung ) klare Vorteile aufweist.Trotz der mit 1,5µm um 0,5µm dünneren Vergoldung gegenüber der mit 2µm galvanisch vergoldeten Mutter, hielt der feuervergoldete Prüfkörper 2 dem Korrosionsangriff wesentlich länger Stand als der industriell galvanisch vergoldete Prüfkörper 1. Bis fast zum Ende der Prüfung waren die Politur und große Teile der Oberfläche vom feuervergoldeten Prüfkörper 2 keinen Veränderungen unterworfen. Die feuervergoldete Mutter zeigte erst nach 140 Std. Rotrost an der Oberfläche, der sich aber bis zum Ende des Tests nicht wesentlich weiter ausgebreitete, sondern nur das Ausmaß der Stellen vergrößerte sich etwas. Im Gegensatz dazu steht der galvanisch vergoldete Prüfkörper 1, der nach kurzer Zeit schon Rotrostbildung zeigte. Der Rost breitete sich nach und nach über die gesamte Oberfläche aus und zerstörte so die galvanische Vergoldung. Die genauere Analyse ergab, dass an den sichtbaren Roststellen vom feuervergoldeten Prüfkörper 2 schon im Untergrund das Eisen kleinste Schadstellen (Poren) aufwies, die dann durch die darauf aufgebrachte, mit 1,5µm relativ dünne Schicht der Feuervergoldung nicht optimal abgedeckt wurden. An den optimal abgedeckten Stellen überstand die Feuervergoldung trotz der dünnen Schicht den Korrosionsangriff ohne Schaden.

 

Salzsprühtest mit Radmuttern

Ausgangsmaterial sind zwei handelsübliche Radbolzen, der auf den Fotos jeweils links abgebildete Bolzen ist industriell elektrolytisch vergoldet.Der hier immer rechts abgebildete Radbolzen wurde von Dirk Meyer feuervergoldet. Der Farbunterschied der beiden unterschiedlichen Vergoldungen ist deutlich zu sehen. Der galvanisch vergoldete Radbolzen ist blasser als der sattgelbe, feuervergoldete Bolzen.

Der Test hat gezeigt, dass bei entsprechender Schichtdicke der Feuervergoldung eine bessere Korrosionsresistenz als bei der galvanischen Vergoldung gegeben ist. Dadurch empfiehlt sich die Feuervergoldung für viele Einsatzgebiete, in denen eine galvanische Vergoldung keine befriedigenden Haltbarkeiten zeigt. 

Test 2 - Korrosionstest mit Salzsprühtest bei Feuervergoldung
Hier wurden von Aureus GmbH handelsüblicher Radbolzen vergoldet. Einmal mit einer galvanischen Vergoldung und einmal mit einer Feuervergoldung. Der Test belegt die hohe Qualität einer Feuervergoldung.
Korrosionstest_Radbolzen_Feuervergoldung.pdf (1.71MB)
Test 2 - Korrosionstest mit Salzsprühtest bei Feuervergoldung
Hier wurden von Aureus GmbH handelsüblicher Radbolzen vergoldet. Einmal mit einer galvanischen Vergoldung und einmal mit einer Feuervergoldung. Der Test belegt die hohe Qualität einer Feuervergoldung.
Korrosionstest_Radbolzen_Feuervergoldung.pdf (1.71MB)


Auswertung des ersten Salzsprühtests

Es hat sich gezeigt, dass die Feuervergoldung gegenüber der herkömmlichen elektrolytischen Vergoldung ( galvanische Vergoldung ) klare Vorteile aufweist. Der feuervergoldete Prüfkörper 2 hielt dem Korrosionsangriff im Gegensatz zum industriell galvanisch vergoldeten Prüfkörper 1 Stand und trotzte der Korrosion. Bis zum Ende der Prüfung sind die Politur und die Oberfläche vom feuervergoldeten Prüfkörper 2 keinen Veränderungen unterworfen. Im Gegensatz dazu zeigt der galvanisch vergoldete Prüfkörper 1, der nach kurzer Zeit schon Rotrostbildung zeigte. Der Rost breitete sich nach und nach über die gesamte Oberfläche aus und zerstörte so die galvanische Vergoldung. 

 



Wir vergolden Ihre Objekte auch partiell. Da heißt es ist eine teilweise Vergoldung von beispielsweise abgegriffenen Stellen möglich.